Historie

Historie


Am 16.03.1957 startete bei „Cornetts“ zuhause die Produktion der Auto-Sonnenblenden, damals in Heimarbeit. Die erste „Schute“ wurde für den VW Käfer erstellt, dann folgten gleich weitere Modelle. Tagsüber wurden Acrylplatten zugeschnitten und abends in einer benachbarten Bäckerei im Ofen geformt und die Beschläge gebaut.

 

1959 wurde dann der erste grosse Ofen in einer eigenen Halle installiert und bereits Mitte der 1960iger Jahre wird die erste Schute für einen Bedford LKW produziert. Der Markt ist im steten Wandel und als die Produktion der LKW Blenden stagnierte, entwickelte sich dann der Oldtimermarkt und die Nachfrage für PKW Sonnenblenden wuchs weiter.
Im letzten Halbjahr 1993 liegt die Produktion altersbedingt brach und der Besitzer entschliesst sich den Betrieb altersbedingt zu verkaufen.

 

Somit übernimmt Carlo Hintz im Jahr 1993 den Betrieb und startet nach einer Einarbeitungszeit die Produktion. Spezialisiert auf den Bereich Oldtimer und Youngtimer wird die Produktion stetig ausgebaut auch für Fahrzeuge, für die bisher noch keine Sonnenschute gebaut wurde, kann diese nun nach Maßbogen erstellt werden. Und auch heute, werden die Typ 1 Sonnenblenden noch von Hand gefertigt, daher sprechen wir gerne von einer Manufaktur, denn hier legt der Hersteller noch Hand an und kennt jede Blende, die den Hof verlässt.
Mit einem ebenfalls skandinavischen Hersteller kann mittlerweile mit der Typ 2 Blende auch eine Variante für modernere Geländewagen, Transporter und LKW's angeboten werden. Diese werden aber in einer Fabrik gefertigt. Dafür sind aber keine Einzelfertigungen nach Maß möglich.

 

Im gleichen Jahr (1993) übernahm auch der AS Autohof Scheuber als Freund des neuen Eigentümers den Generalvertrieb für den deutschsprachigen Raum. Neben einigen spezialisierten Händlern bietet Jürgen-Olaf Scheuber die Sonnenblenden im Direktvertrieb an.

 

Im Jahr 2018 verstarb Jürgen Olaf Scheuber völlig unvorhersehbar und überraschend; kurz vor einer erneuten gemeinsamen Afrika-Reise mit Carlo Hintz.
Mit ihm verstarb auch das Konzept des Unternehmens, welches er perfekt um sich herum aufgebaut hatte. Der AS Autohof Scheuber ohne Jürgen-Olaf Scheuber existierte nicht mehr, und daher entschloss man sich den Betrieb Autohof Scheuber Hamburg zum 31.12.2018 einzustellen.

 

Um einen Teil seines Schaffens zu erhalten, entschied sich sein Mitarbeiter Michael Happe den Vertrieb der Cornett Autosonnenblenden fortzuführen. Als Generalvertretung D-A-CH betreut er die Direktvermarktung und Händlerbetreuung im deutschsprachigen Raum, ist aber ebenso Ansprechpartner für Anfragen aus den Niederlanden, Frankreich, Spanien…

Somit startete am 01.01.2019 wieder ein neues Kapitel in der Historie der Cornett-Autosonnenblenden und gemeinsam mit dem Hersteller können auch weiterhin diese original CORNETT Sonnenblenden angeboten und erhalten werden.